Komplette Vorsorgeuntersuchung – umfassend und individuell zugeschnitten

Effektive Vorsorgeuntersuchung durch individuelle Kombination der Leistungsbausteine

Eine fundierte Vorsorgeuntersuchung bezieht verschiedene Kriterien des einzelnen Menschen in die Auswahl der Leistungen mit ein. Dazu gehören unter anderem die Vorgeschichte, das Alter, das Geschlecht, mögliche Risikofaktoren sowie Krankheitssymptome der Vergangenheit und Gegenwart.

Die von den Experten der Praxisklinik für Diagnostik in Bornheim und des Medizinischen Versorgungszentrum in Bonn empfohlene komplette Vorsorgeuntersuchung wird individuell angepasst, wobei aus den unten aufgeführten Leistungsbausteinen ausgewählt wird.

Somit werden nur die Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt, die eine medizinische Notwendigkeit darstellen. Damit besteht auch eine Gewährleistung für die Kostenübernahme durch Privatversicherungen und Beihilfestellen.

Eine komplette Vorsorgeuntersuchung dauert ungefähr drei Stunden.

Labor Mikroskop Vorsorgeuntersuchung
  • EKG (Elektrokardiogramm) mit VKG (Vektorkardiografie) (Messung der elektrischen Herzaktivität (EKG) mit räumlicher Darstellung des zeitlichen Verlaufs der elektrischen Aktivität des Herzens (VKG))
  • Stress-Echokardiografie (Erweiterung des Belastungs-EKG mit Ultraschall)
  • Farb-Echokardiografie (Ultraschalluntersuchung des Herzens mit farblicher Darstellung)
  • Farbdoppler-Sonografie der Halsschlagader (Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader mit farblicher Darstellung)
  • Farbdoppler-Sonografie der Beingefäße (Ultraschalluntersuchung der Beingefäße mit farblicher Darstellung)
  • Untersuchung der Lungenfunktion (Messung des Volumens und der Leistung der Lunge)
  • Bestimmung der Gefäßelastizität anhand Pulswellengeschwindigkeit (Messungen von Pulswellengeschwindigkeit und Elastizität der Gefässe zwecks Erkennung von Arteriosklerose)
  • ABI (Ankle Brachial Index)(Messung des systolischen Blutdrucks an Armen und Unterschenkel zwecks Erkennung von Durchblutungsstörungen)
  • Schilddrüsensonografie (Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse)
  • Abdomensonografie (Ultraschalluntersuchung des Bauchbereiches)
  • Sauerstoffmessung
  • Leistungsdiagnostik mittels Laktatstufentest (Messungen der Laktatkonzentration im Blut bei steigender Belastung auf dem Laufband oder Fahrradergometer)
  • H2-Atemtest (Messung der Wasserstoffkonzentration in der Ausatemluft)
  • Laboruntersuchungen (siehe unten)
  • Langzeit-EKG (Aufzeichnung der Herzaktivität während des Alltags über einen Zeitraum von 24 Stunden)
  • Langzeit-Blutdruckmessung (Blutdruckmessungen mit mobilem Gerät über einen Zeitraum von 16 bis 24 Stunden)
  • Eventrekorder (Aufzeichnung des Herzrhythmus und vordefinierter Herzrhythmusstörungen über einen längeren Zeitraum)
  • Gastroskopie (Magenspiegelung)
  • Coloskopie/ Sigmoidoskopie (Dickdarmspiegelung/ Enddarmspiegelung)
  • Elektromyogramm (Messung der elektrischen Muskelaktivität)
  • Messung der Knochendichte (Bestimmung der Knochenfestigkeit und –struktur)
  • Ambulante Schlafapnoe-Untersuchung (Aufzeichnung des Atemflusses mittels tragbarem Gerät)
  • Rheuma-Frühdiagnostik
  • Messung des Augendrucks
  • Sehtest mit Perimetrie (Messung der Sehschärfe und des Gesichtsfelds (Sichtbereichs)
  • Hörtest
  • Venencheck mittels Lichtreflexionsrheografie (Bestimmung des Bluttransports der Venen mittels Infrarot-Screening)
  • Bestimmung des Körperfettes (Messung des Fettgehalts im Körper)
  • Ernährungsberatung
  • Allergietest (Bestimmung von Allergieauslösern mittels verschiedener Verfahren)
  • Haut-Check * (Hautuntersuchung zwecks Früherkennung von Hautkrebs)
  • HNO Vorsorge * (Vorsorgeuntersuchung zwecks Früherkennung von Krebs im HNO-Bereich)
  • Lungen-CT * (Computertomografie (spezielle Röntgenuntersuchung) der Lunge)
  • Spiral CT der Herzkranzgefäße * (Spezielle Röntgenuntersuchung der Herzkranzgefäße)
  • Orthopädische Vorsorgeuntersuchung * (Vorsorge zwecks Früherkennung von Erkrankungen des Bewegungsapparates)
  • Ganzkörper MRT * (Screening des Körpers ohne Strahlenbelastung zwecks Früherkennung von Erkrankungen der inneren Organe)
  • MRT des Hirns * (Screening des Kopfes ohne Strahlenbelastung zwecks Früherkennung von Verletzungen und Erkrankungen des Gehirns)
  • MRT der Wirbelsäule * (Screening der Wirbelsäule ohne Strahlenbelastung zwecks Früherkennung von Schäden an der Wirbelsäule)
  • Röntgenuntersuchung Thorax * (Radiologische Untersuchung des Brustkorbs)

*Diese Untersuchungen finden extern im Rahmen einer Qualitätsgemeinschaft statt.

Blutabnahme Zentrifuge Proben

Je nach Indikation wird aus mehr als 60 Laborparametern gewählt:

  • Allgemeine Blutuntersuchung (komplettes Blutbild inklusive Retikulozyten und Differenzierung des Butausstriches)
  • Blutfette (Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin, HDL-Cholesterin und Triglyceride)
  • Nierenwerte (Kreatinin)
  • Leberwerte (Bilirubin, alkalische Phosphatase, SGPT, SGOT, Gamma-GT und Cholinesterase)
  • Gichtwerte (Harnsäure)
  • Bauchspeicheldrüse (Lipase)
  • Eisenspeicherwerte (Transferrin und Transferrinsättigung)
  • Diabetes (Blutzucker und Langzeitblutzuckerwert (HbA1c))
  • Entzündungswerte (Leukozyten, CRP und BSG)
  • Immunsystem (Elektrophorese, Immunglobuline A, G und M)
  • Elektrolyte und Mineralstoffe (Eisen, Magnesium, Calcium, Kalium, Natrium und Chlorid)
  • Allergie (IgE Gesamtwert)
  • Sauerstoffwert (perkutane Messung der Sauerstoffsättigung)
  • Thrombose (Dimer)
  • Gerinnungswerte (PTT, TZ, INR und Quick)
  • Muskelerkrankung (Creatinkinase)
  • Urinstatus inklusive Mikroalbumin
  • Messung des Arterioskleroserisikos (hochsensitiver CRP)
  • Messung der Stressbelastung (oxidativer Stress und freie Radikale mittels d-ROM-Test)

Treten bestimmte Fragestellungen auf, können folgende Laboruntersuchungen zusätzlich vorgenommen werden:

  • Durchblutungsstörungen des Herzens (Troponin T)
  • Herzschwäche (pro-BNP)
  • Eisenspeicher (Ferritin)
  • Schilddrüsenwerte (TSH, T3 und T4)
  • Schilddrüsenantikörper (TG-, TR- und TPO-Antikörper)
  • Arterioskleroserisiko (Omega-3-Index, Homocystein und Lipoprotein-A) - Biologisches antioxidatives Potential (BAP)
  • Prostatavorsorge (PSA)
  • Rheuma und Kollagenosen (Rheumafaktor, ANA und CCP)
  • Vitamine (Vitamin D, Folsäure, Vitamine B2, B6, B7, B11 und B12/ Holo-TC) - Mineralien und Spurenelemente (Selen und Zink)

Über 52.000 Untersuchungen – durchgeführt von Vorsorge–Spezialisten. Unsere Ärzte sind auf Gesundheitschecks und Vorsorgeuntersuchungen spezialisiert. Sie führten bisher über 52.000 Vorsorgeuntersuchungen mittels moderner Verfahren der Medizintechnik durch.

Aufgrund unserer ganzheitlichen Orientierung gehören für uns zu einer effizienten Vorsorgeuntersuchung ebenso Beratungen hinsichtlich der Bereiche Ernährung, Bewegung, Sport, Stressmanagement und Entspannungstechniken dazu. Wir geben unseren Patienten Empfehlungen für eine gesunde Lebensführung mit auf den Weg.

Seit 2009 im Leading Medicine Guide Germany gelistet

Das renommierte Verzeichnis „Leading Medicine Guide Germany“ nahm uns im Jahre 2009 das erste Mal aufgrund unserer Leistungen auf dem Gebiet der Vorsorge auf. Seitdem werden wir jedes Jahr erneut als Spezialisten des Bereiches Vorsorge-Prävention gelistet.

Durch dieses Netzwerk der Spitzen-Mediziner Deutschlands wird uns bei Bedarf die bundesweite Kooperation mit Experten sowie die Vermittlung dieser Spezialisten aus sämtlichen medizinischen Fachrichtungen ermöglicht.

Angenehme Praxis-Atmosphare

Wie Studien bewiesen, werden die Diagnosen bei Vorsorgeuntersuchungen ungenauer, je mehr Diagnostiker beteiligt sind. In großen Kliniken müssen die Patienten für die Check-up-Untersuchungen unterschiedliche Abteilungen durchlaufen und werden dort jeweils von anderen Ärzten betreut.

Dr. Lunow, ärztlicher Leiter der Diagnoseklinik

Wir haben eine Atmosphäre geschaffen, die sich an der einer Arztpraxis anlehnt. Zudem werden Sie bei den gesamten Vorsorgeuntersuchungen von einem einzigen Mediziner betreut. Wir handeln dabei nach dem Grundprinzip der ganzheitlich orientierten Medizin. Unser Ziel ist es, die Lebensqualität des Patienten zu optimieren. Die Therapieempfehlungen sind somit stets individuell und auf den Patienten zugeschnitten.

Da die Vorsorgeuntersuchungen individuell angepasst werden, variieren die Kosten je nach Kombination der Leistungsbausteine.

Als Beispiel: Die Kosten für eine Gesundheitsvorsorge mit den oben aufgelisteten Untersuchungen betragen 1346,63 Euro.

Nachdem wir die Leistungen für Ihre Vorsorgeuntersuchung festgelegt haben, erhalten Sie von uns eine Berechnung der voraussichtlichen Kosten.

In der Regel übernehmen private Krankenversicherungen sowie Beihilfestellen die Kosten für die Vorsorgeuntersuchung, wenn wie bei uns ausschließlich sinnvolle und medizinisch notwendige Untersuchungen vorgenommen werden.

Die Rechnung wird von unserer Praxisklinik in Bornheim und unserem Medizinischen Versorgungszentrum in Bonn nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) wie bei einer ambulanten Behandlung in einer Praxis ausgestellt, so dass die Kostenübernahme in der Regel gewährleistet ist.

Im Gegensatz dazu übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die bei uns durchgeführten umfangreichen Vorsorgeuntersuchungen leider nicht.

Die Anmeldung zur kompletten Vorsorgeuntersuchung kann auf dem Postweg, per E-Mail oder telefonisch erfolgen. Bitte reichen Sie die Anmeldung etwa zwei Wochen vor Ihrem gewünschten Termin ein.

Sollten akute Beschwerden bestehen, erhalten Sie einen kurzfristigen Termin, der bei Notwendigkeit noch am selben Tag stattfindet.

Falls Sie noch Fragen haben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung. Ebenso besteht die Option einer unverbindlichen Beratung durch unsere Ärzte.

Anmeldung

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok